10.jpg
 
SG Hoechst Classique holt sich in einer sehr guten Partie den AH Ü-35 Kreispokal Main-Taunus
AH Ü-35 Kreispokal Main-Taunus 2017

SG Oberliederbach - SG Hoechst Classique 1:4 (1:2)

SG Hoechst Classique: C. Giggel; T. Baylan, S. Petracca, H. Zimmermann, S. Malesevic, B. Malesevic: J. Ferreiro, F. Gerster, N. Tedde, C. Balzer, C.Crolly; S. Müller, E. Dzihic, M. Ichaoui;

Tore: 0:1 B.Malesevic, 0:2 H.Zimmermann, 1:3 C.Balzer, 1:4 E.Dzihic

Die zahlreichen Zuschauer in Oberliederbach, auf dem golfplatzähnlichen Geläuf der Sportanlage an der Wachenheimer Strasse, bekamen ein hervorragendes Endspiel um den AH Ü-35 Kreispokal des Main-Taunuskreises geboten. Beide Mannschaften zeigten in diesem Finale, warum sie zu den besten AH-Mannschaften in der Rhein Main Region zählen. Im vorigen Jahr hatten die Oldies der SG Oberliederbach das Kreispokalfinale noch mit 3:0 für sich entschieden, in diesem Jahr drehten die Kicker aus dem Stadtpark den Spieß wieder um. Mit 4:1 gewannen die Classique Old Boys und holten sich nach 2015 zum zweiten Mal den Kreispokal des Main-Taunus Kreises. Damit haben sich die Classiquer auch für die AH Ü-35 Hessenpokalrunde 2017/2018 qualifiziert. Dort waren sie 2014 schon einmal erfolgreich, als sie im Endspiel in Seulberg die SG Herbornseelbach/Ballersbach durch ein Tor von José Ferreiro mit 1:0 besiegten.
 
 
SG Hoechst Classique dreht in der zweiten Halbzeit auf und gewinnt mit 5:3
DJK Bad Homburg II - SG Hoechst Classique Ü-40    3:5    (1:0)

SG Hoechst Classique: M.Kara; B.Malesevic, T.Condic, S.Petracca, S.Malesevic; H.Zimmermann, K.Motadi; N.Tedde, J.Ferreiro, O.Buch; J.Kabuya; T.Baylan, M.Walter, M.Ichaoui, Enis Dzihic, M.Hartmann;

Am Freitag, den 5. Mai trafen die Classique Old Boys auf den Fünftplatzierten der Kreisliga A Hochtaunus DJK Bad Homburg II.  Dieses Spiel diente den Classiquern als ein weiterer Test für die am 24. Juni stattfindende AH Ü-40 Hessenmeisterschaft in Allendorf/Eder. Auf dem hervorragenden Kunstrasenplatz „Am Wiesenborn" sahen die wenigen Zuschauer ein ansehnliches Fussballspiel. Die Classiquer übernahmen gleich das Kommando. Die DJK Bad Homburg II agierte erst einmal aus der Defensive heraus. In den ersten zwanzig Minuten passierte aber nicht sehr viel. Beide  Abwehrreihen standen gut und so kam es kaum zu Torszenen. In der 22. Minute hatten die Hoechster die erste gute Einschußmöglichkeit. Slavko Malesevic hatte sich auf der linken Seite gut durchgesetzt und lief alleine auf den DJK Keeper Nikolas Mühlhaus zu. Mit einem Schlenzer versuchte Malesevic Mühlhaus zu überwinden, aber er scheiterte an der guten Reaktion des DJK Torhüters.
 
Weitere Artikel:
erste Seite zurück 1 2 3 4 5 6 vor letzte Seite