9.jpg
 
AH Ü-35 des 1.FC Sulzbach empfängt zum Kreispokalfinale die SG Hoechst Classique
AH Ü-35 Kreispokalendspiel Main-Taunus-Kreis am 16. Mai 20.00h in Sulzbach

1.FC Sulzbach - SG Hoechst Classique


Das diesjährige Kreispokalendspiel im Fussballkreis Main-Taunus hat der Freitzeit- und Breitensportverantwortliche Gerald Krebs (SV Zeilsheim) nach Sulzbach verlegt. Am Mittwoch, den 16. Mai um 20.00h treffen auf dem Kunstrasenplatz am Eichwald Gastgeber 1.FC Sulzbach und der Deutsche Ü-40 Meister SG Hoechst Classique aufeinander. Die Oldies aus dem Stadtpark, bei denen es in der Frühjahrsrunde 2018 noch nicht so rund läuft, wollen den im vorigen Jahr geholten Titel natürlich verteidigen. 2017 gewannen sie den Kreispokal durch einen 4:1 Sieg über die SG Oberliederbach.  In diesem Jahr mußten die Classiquer im AH Ü-35 Hessenpokalhalbfinale gegen den Titelträger Spvgg Seligenstadt im Stadtpark eine unnötige und bittere 1:2 Niederlage hinnehmen. Drei Wochen später - im Vorbereitungsspiel auf das Kreispokalendspiel - gelang dann allerdings ein souverän herausgespielter 2:1 Erfolg gegen das starke Team von SG RW Frankfurt.  Auf dem Großfeld haben sich beide Teams noch nie gegenübergestanden, am Mittwoch wird es die Premiere sein. Die Sulzbacher, die seit Jahren eine sehr gut organisierte AH Ü-35 SoMa stellen, stehen zum ersten Mal im Endspiel um den Kreispokal. Schlagen sie die Oldies vom Main, ziehen sie in den AH Ü-35 Hessenpokal ein. Mit Ottmar Heyer haben die Sulzbacher einen Torhüter zwischen den Pfosten stehen, der an diesem Mittwochabend schwer zu überwinden sein wird. In den 90er Jahren hütete der Sulzbacher Zerberus auch einige Jahre das Tor der Classiquer und war auch auf der Australienreise des Teams dabei. Im neuen Jahrtausend ging er dann wieder zu seinem Heimatverein FC Sulzbach zurück. Im Hoechster Tor steht mit Christian Giggel nun wieder ein „Sulzbacher Bub". Er verdiente sich besondere Meriten, als er bei der Deutschen Ü-40 Meisterschaft 2017 in Berlin von den 10 Trainern der Endrundenteilnehmer zum besten Torhüter des Turniers gewählt wurde. Er ist mittlerweile ein feste Größe bei der Stadtparkelf und ein Leistungsträger. Das Spiel am Mittwoch verspricht guten Fussball und Spannung, und bei freiem Eintritt können die Zuschauer auf einige Tore und Kabinettstückchen der Old Boys hoffen.
 
 
Die SG Hoechst Classique kommt langsam wieder in Form – 2:1 Sieg gegen SG RW Frankfurt
Freundschaftsspiel:    SG Hoechst Classique Ü-40 - SG RW Frankfurt SoMa    2:1 (0:0)

SG Hoechst Classique: C.Giggel; T.Baylan, U.Allmann, T.Condic, M.Walter; P.Seitel, C.Balzer, K.Mothadi; J.Kabuya, N.Tedde; C.Crolly; J.Nink, S.Akkus, B.Öztürk;

Tore:    1:0 C.Balzer, 2:1 M.Gaubatz

Wie immer, wenn die beiden besten hessischen Ü-40 Mannschaften SG Hoechst Classique und SG RW Frankfurt aufeinandertreffen, gab es am Montagabend im Höchster Stadtpark wieder Fussball vom Feinsten. Beide Mannschaften mit einer Vielzahl von höherklassigen Akteuren ausgestattet, lieferten sich ein ausgeglichenenes und hochklassisches Fussballspiel, was die Hoechster Hausherren am Ende etwas glücklich mit 2:1 gewannen. Von Anfang an gingen beide Teams offensiv zu Werke. Die „Roten" erspielten sich dabei in der ersten Halbzeit eine leichte Feldüberlegenheit. Sie hatten auch im ersten Durchgang die besseren Torchancen. So in der 15. Minute als ein Rotweiß-Angreifer vor dem wiederum sehr stark spielenden Classique Torhüter Christian Giggel auftauchte, diesen aber nicht überwinden konnte. Die Classiquer angetrieben von Peter Seitel, Kivan Mothadi und Christian Balzer versuchten es in Hälfte eins mit Distanzschüssen, die der überragende Pana im RW-Tor aber allesamt parierte.
 
Weitere Artikel:
erste Seite zurück 1 2 3 4 5 6 vor letzte Seite